Nächstenliebe in der Gemeinde

Wir sind guter Hoffnung!

Veröffentlicht


Unsere Teilprozessgruppe beschäftigt sich mit dem Thema „Nächstenliebe in der Gemeinde“ – wir sind insgesamt zwölf Frauen und Männer. Unsere Moderatorin unterstützt uns in unserer Arbeit immer sehr tatkräftig. Nächstenliebe in der Gemeinde – ein sehr weites Feld! Wir haben so wenig Zeit! Seit dem Kick-off im Oktober 2018 haben wir uns insgesamt dreimal getroffen. Das klingt zwar nicht nach viel, aber wir haben jeweils einen ganzen Samstag lang diskutiert, zugehört, gearbeitet und gerne auch gelacht. Unsere Ansichten sind zwar teilweise unterschiedlich, aber in unseren Diskussionen haben wir keine Probleme damit, zu einem gemeinsamen Ergebnis zu finden.
Nach einem ersten Kennenlernen und gegenseitigem Beschnuppern, haben wir schnell in einen produktiven Arbeitsmodus gefunden. Wir diskutieren zurzeit über verschiedene best-practice-Modelle und haben immer den Termin des Zwischenberichts, der immer näher rückt, im Hinterkopf. Gefühlt laufen wir in Riesenschritten auf den 15. Mai zu. Wir könnten sicherlich noch viele Monate (oder sogar Jahre…) damit verbringen, Ergebnisse zusammenzutragen und unser Themengebiet zu beackern, wenn der Zwischenbericht nicht schon so nah wäre…
Das Gefühl, alles abschließend und erschöpfend zusammengetragen zu haben, werden wir wahrscheinlich nicht bekommen, allerdings sind wir sehr zuversichtlich, ein gutes Ergebnis liefern zu können.
Es ist ja auch ein gutes Zeichen, wenn es uns gelingt, die wichtigsten Aspekte fokussiert in den Bericht fließen zu lassen.
Wir sind guter Hoffnung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.